Über mich

Meine Bücher beruhen auf Fakten. Durch meine Recherchen dringe ich in die unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten und Zeitepochen vor. Ich erkenne Zusammenhänge, bilde Kontraste ab und stosse ganz nebenbei auf verblüffende Parallelen zur heutigen Zeit. Die Themen kreuzen meinen Weg. Bei der Auswahl lasse ich mich von der Relevanz und von meinen Interessen leiten: Geschichten von unten, Geschichten von oben, vom Dienstmädchen über die Textildynastie bis hin zur Detaillistin. Wie haben Frauen im 20. Jahrhundert gelebt? Was haben sie gearbeitet? Die Frauenperspektive ist mir wichtig. In meinen dokumentarischen Büchern spiegelt sich das Leben von Generationen. Und dazwischen blitzt stets die Zeitgeschichte auf.

Dr. Markus Barnay, Landesgeschichte im Gespräch, Vorarlberg Museum, Bregenz: „Jolanda Spirig hat in den letzten 25 Jahren die Geschichtsschreibung in unserer Region in doppelter Hinsicht bereichert –  als Autorin, die fundierte Recherchen zu spannenden Bücher verarbeitet, und als Autorin, die den Fokus auf Frauengeschichten richtet, die normalerweise ganz und gar nicht im Scheinwerferlicht der Geschichte stehen.“ 


Werdegang
Übersetzerin DOZ
Journalistin BR
Eigene Kommunikationsagentur
Autorin


Auszeichnungen
2012  Rheintaler Kulturpreis Goldiga Törgga
2006  Prix Wasserfrau


Mitgliedschaften
Autorinnen und Autoren der Schweiz ads
PEN Zentrum Schweiz